Logo Pfarrei Mariä Himmelfahrt Feldkirchen

Pfarrfest ein Erfolg

Gute Laune trotz schlechten Wetters

Wirklich ein Jammer: Wegen des kalten und regnerischen Wetters, hoffte der veranstaltende Pfarrgemeinderat vergebens auf Sonnenschein beim Pfarrfest im Pfarrzentrum „St. Severin“ in Mitterfelden und so fand das Fest anstatt im Innenhof, im Pfarrsaal statt. Ziach-Buam, Familienmusik Emans, der Kinderchor „Sing mit“ und die Kindergruppe des Trachtenvereins „D‘ Schneebergler“ trugen zur Unterhaltung bei. Der Weltladen hatte wieder eine Tombola vorbereitet und unter anderem versorgten die Pfadfinderfreunde die Gäste mit Essen. Die Besucher konnten sich mit ihren Malkünsten zur Erstellung eines Bildes, anlässlich 40 Jahre Pfarrzentrum, beteiligen. Vorausgegangen war ein Gottesdienst um 10 Uhr. Viele fleißige Helfer trugen zum Gelingen bei. Am Ende der Eucharistiefeier begrüßte Pfarrgemeinderatsvorsitzende Elisabeth Kern die Gläubigen und bat um etwas Geduld. Man werde hernach schnell die Tische im Pfarrsaal aufstellen. Sie wies auf die teilnehmenden Gruppen beim Pfarrfest namentlich hin, und freute sich über deren Teilnahme. „Dann haben wir Aufgaben für unsere Besucher, nämlich eine künstlerische Gestaltung wird gefordert, Hannah Lotze und ihre Mutter haben sich dazu was einfallen lassen.“ Erklärte werde der Vorgang etwas später von der Initiatorin.

Viele halfen zusammen und bald waren die Tische aufgestellt, so dass um 11 Uhr gestartet werden konnte. Nachdem es draußen kalt war, kamen die Leute zunächst vermehrt zum reichhaltigen Kuchenbuffet und ließen sich auch warmen Kaffee einschenken. Zudem wurde die Glühwein-Saison mit fairem Produkt aus dem Weltladen eröffnet.

Den musikalischen Auftakt machte die Familienmusik Emans mit Vater Max (Kontrabass) Mutter Erika und den Kindern Monika und Thomas (sämtliche Geige). Zur Eröffnung spielten sie schwungvoll die „Pongauer Schneid“ und ließen einen „Familienwalzer“ sowie im Eigenarrangement den „Maxglaner Zigeunermarsch“ folgen.

Kunstwerk Pfarrzentrum in Quadraten

Anschließend erklärte Hannah Lotze den Ablauf des künstlichen Tuns. Sie hatte hierzu 84 quadratische „Mosaik-Zettel“ mit rückwärtiger Nummer vorbereitet. Jeder Zettel enthielt einen Teil des Pfarrzentrumfotos, welches in der Nähe des Wirkens aufgehängt war. Es galt mit Pinseln zunächst die in Quadrate eingeteilte weiße Leinwand zu bemalen. Als Vorlage diente die ausgewählte Nummer. Zum Start rief sie Hausherrn Pfarrer Wernher Bien, Altbürgermeister Hans Eschlberger, Pfarrgemeinderatsvorsitzender Elisabeth Kern und Andreas Pils sich um als erste eine Nummernzettel mit rückseitigem Fotoausschnitt auszuwählen und danach mit dem Malen zu beginnen. Groß und Klein beteiligten sich an der Aktion, bis schließlich ein Gesamtbild im Laufe der Veranstaltung entstand. Unter dem Dach im Innenhof hatten sich die Pfadfinderfreunde platziert. Routiniert und zügig brutzelten sie Grillfleisch und Schweinsbratwürstel. Auch Bosna waren sehr gefragt. Zur Unterhaltung spielten dann die Ziachbuam Martin Bader und Stefan Steiner und begannen schneidig mit dem Stück „Seewirt-Boarischer“ und spielte anschließend den „Boarischen Nr. 1“.

Premiere Kinderchor „Sing mit“

Auf der Bühne hatten sich hernach 18 Mädchen und Buben zum Singen aufgestellt. Der bekannte Volksmusikant und Moderator Hansl Auer kündigte eine Welturaufführung an. Dazu begrüßte er die Leiterin des Chors, Lisa Wagner und die Kinder herzlich. Mit ein paar Stunden im Mai und im Juni habe der neu gegründete Kinderchor „Sing mit“ den Proben begonnen. Ziel sei es die singenden Kinder unter die Leute zu bringen. Begonnen wurde mit dem Begrüßungslied „Auf los geht’s los“. Der Kinderchor unterstrich dabei seinen Gesang mit passenden Gesten und Bewegungen und ging dabei voller Freude und Elan zu Werke: „Kettenpredigt: 1. 2, 3“, und Kikeriki“ mit neuen lustigen Strophen, das Ainringer Lied „Bei uns dahoam is schee“ und weitere Lieder hörten die aufmerksamen Personen im vollen Pfarrsaal. Die Zuhörer erklatschten sich eine Zugabe und nach dieser war noch nicht Schluss, sie wollten den Chor nochmal singen hören, und die jungen Sängerinnen und Sänger taten dies mit einer Lied-Wiederholung, denn ihr Repertoire war ausgeschöpft. Hansl Auer erklärte, dass die Proben des Chor jeden Donnerstag im Haus der Kultur in Ainring stattfinden.

An der Schank bei den kühlen Getränken verlief es  etwas ruhiger, als sonst bei warmen Sommertemperaturen im Freien. PGR-Vorsitzende Elisabeth Kern, den Hauptpreis (Fair-Trade Fußball) in ihren Händen haltend, machte Werbung für die Tombola, bei der es keine Nieten gab. Die Ziachbuam spielten noch einige Stückl unter anderem „Plattler Folge oans“.

Auftritt Kindergruppe der D‘ Schneebergler

Die Kindergruppen des Trachtenverein „D‘ Schneebergler“. Sie erfreuten das Publikum mit zünftigen Brauchtumstänzen und Plattler wie „Auftanz“, „Heisei“, Dätscher“ und „Hirtamaldl“. Die Familie Emans spielte ein zweites Mal mit ihren Streichinstrumenten volksmusikalische Stückl wie „Prenninger Galopp“, „Kutscher“ und Chiemgauer Dreher“ und bekamen  hierzu ebenfalls Beifall. Die Trachtenkinder warteten hernach mit „Kikeriki“, „Birkenstoaner“-Plattler und dem Tanz  Sternpolka“ auf. Für ihre Darbietungen zollte die Besucher herzlichen Applaus.

Den musikalischen Schlusspunkt setzte die Familie Emans, welche unter anderem die tschechische Volksweise „Obala Meci“ im Eigenarrangement zu Gehör brachten. Zum Ende der Veranstaltung wurde das Bild „40 Jahre Pfarrzentrum“ noch fertig gemalt. Obwohl das Wetter nicht mitmachte, gingen viele zufrieden und gut gelaunte Besucher vom Pfarrfest nach Hause. Der Reinerlös muss noch ermittelt werden und wird dem Schulneubau in Kisauni In Kenia zur Verfügung gestellt.

Andreas Pils

220918 pfarrfest 1

220918 pfarrfest 2

220918 pfarrfest 3

220918 pfarrfest 4

220918 pfarrfest 5

220918 pfarrfest 6

220918 pfarrfest 6b

220918 pfarrfest 7

220918 pfarrfest 8

220918 pfarrfest 9

220918 pfarrfest 10

220918 pfarrfest 11

220918 pfarrfest 12

2209 pfarrfest 13

220918 pfarrfest 14

220918 pfarrfest 15

220918 pfarrfest 16

220918 pfarrfest 17

220918 pfarrfest 18

220918 pfarrfest 19

220918 pfarrfest 20

220918 pfarrfest 21

220918 pfarrfest 22

220918 pfarrfest 23

220918 pfarrfest 24

 

 

 

Weitere Artikel

Logo des Pfarrverbandes Ainring

Erreichbarkeit Pfarramt

Pfarrkirchenstiftung Mariä Himmelfahrt Feldkirchen
Ludwig-Thoma-Str. 2
83404 Ainring (Mitterfelden)

Telefon: 08654 / 50016
Telefax: 08654 / 69561
E-Mail: 

Öffnungszeiten

Montag
08:30 - 11:30 Uhr
Dienstag

08:30 - 11.30 Uhr

Mittwoch

14:00 - 17:00 Uhr

Donnerstag

08:30 - 11.30 Uhr

Freitag

geschlossen


©2020, Pfarrverband Ainring. Alle Rechte vorbehalten. Engineered by owc-online.de