Logo Pfarrei Mariä Himmelfahrt Feldkirchen

Abstimmung im Zeichen des Kreuzes

10 Kandidaten in den Pfarrgemeinderat gewählt

318 Gläubige haben von ihrem Wahlrecht Gebrauch gemacht und zehn Kandidaten in den Pfarrgemeinderat der Pfarrei „Mariä Himmelfahrt“ gewählt. Erstmals wurde eine Onlinewahl durchgeführt, aber auch die herkömmliche Briefwahl oder der Urnengang in der Taufkapelle in der Marienkirche sowie im Wahlraum des Pfarrzentrums „St. Severin“, war möglich. Die Wahlbeteiligung lag bei 12,05 Prozent.

 

Für die Durchführung der Wahl eines Pfarrgemeindesrates musste ein Wahlausschuss gebildet werden. Daraus ging Elisabeth Kern vom Pfarrgemeinderat als Vorsitzende hervor weiter waren dabei aus dem PGR Traudi Raab und Regina Bräu und die Kirchenverwaltung vertraten Annemarie Pauli und Carsten Schwantes. 13 Frauen und Männer erklärten ihre Bereitschaft in dem wertvollen Gremium mitzuarbeiten und stellten sich daher als Kandidaten zur Verfügung, von denen es galt, 10 Personen ihre Stimme zu geben. Aus einem unterschiedlichen Modus konnten die Berechtigten die Wahl bestreiten: Gut zwei Wochen konnte die Wahl bis einschließlich 17. März online erfolgen oder als Alternative mit Briefwahl und die dritte Möglichkeit war vor Ort am vergangenen Samstag in der Taufkapelle der Marienkirche seine Stimme abzugeben oder am Sonntag im Wahllokal des Pfarrzentrums „St. Severin.  

Bei der letzten Wahl lag die Wahlbeteiligung, dank der an die Katholiken verteilten Wahlbriefe mit 24,15 Prozent sehr hoch im Vergleich zu 2014 mit einem anderem Modus, wo es eine Beteiligung von 9,9 Prozent gab. Heuer waren in der Pfarrei „Mariä Himmelfahrt“ insgesamt 2638 Leute wahlberechtigt, davon machten 318 Personen von ihrem Stimmrecht Gebrauch (12,05 Prozent). 193 Onlinemeldungen, 46-mal Briefwahl und 79 Gläubige wählten den Urnengang. Von allen abgegebenen Stimmen war nur eine ungültig. Bei den Gewählten ist ein schöne gemischte Altersspanne und auch verschiedene Berufsgruppen sind in dem neuen Gremium für vier Jahre vertreten.

Nach Auszählung der Abstimmung im Internet und der Stimmzettel gehören folgende zehn Frauen und Männer dem PGR an: Regina Bräu, Pfarrsekretärin (269 Stimmen), Andreas Pils, Rentner (251), Maria Auer, Hausfrau (249), Elisabeth Kern Steuerfachgehilfin (239), Notburga Kern, Verkäuferin (212), Andrea Lämmlein, Projektleiterin (210), Karl Bayer, Speditionskaufmann (205), Hannah Lotze, Rechtsreferendarin (204), Manuela Lotze, Krankenschwester (200), Anna Maria Weber, Auszubildende zur Erzieherin (187). Die restlichen Stimmen erhielten Sabine Danzer, Angestellte (172), Gertraud Raab, Rentnerin (165) und Réka Schausberger, Verwaltungsleiterin (133) und sind Ersatzmitglieder.

Bevor das Gremium neue Ideen einbringen, aktuelle gesellschaftliche und kirchliche Themen ansprechen und Aktionen setzen kann, erfolgt in Kürze zunächst die konstituierende Sitzung.

Andreas Pils

220320 pgr wahl 1

220320 pgr wahl 2

220320 pgr wahl 3

 

Weitere Artikel

Logo des Pfarrverbandes Ainring

Erreichbarkeit

Pfarramt Pfarrverband Ainring
Ludwig-Thoma-Str. 2
83404 Ainring (Mitterfelden)

Telefon: 08654 / 50016
Telefax: 08654 / 69561
E-Mail: 

Öffnungszeiten

Montag
08:30 - 11:30 Uhr
Dienstag

08:30 - 11.30 Uhr

Mittwoch

14:00 - 17:00 Uhr

Donnerstag

08:30 - 11.30 Uhr

Freitag

08:30 - 11:30 Uhr


©2020, Pfarrverband Ainring. Alle Rechte vorbehalten. Engineered by owc-online.de